Sie sind hier: Home > News

Grußwort HFL

Liebe Fans und Handballfreunde des SC Lehr,

im letzten Jahr durfte der Handball-Förderverein-Lehr sein 25-jähriges Bestehen feiern. in 25 Jahren hat sich sowohl im Handballsport aber auch in den Erwartungen der Spieler, Fans und der Gesellschaft viel verändert. Zeit, uns wieder daran zu erinnern, wofür Vereine stehen und wieviel Arbeit im Hintergrund notwendig ist, um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu ermöglichen, sowohl mit Spaß aber auch leistungsorientiert Handball spielen zu können.
Vor 25 Jahren gab es in einem Ort wie Lehr vielleicht eine Wirtschaft, einige Bauernhöfe und einige wenige Vereine wie die Feuerwehr, den Sport- oder Musikverein. Da es weder Smartphones noch Playstations oder sonstige ablenkende Medien gab, standen diese Vereine im Freizeitprogramm an erster Stelle. Um mit den einzelnen Ablenkungen der heutigen Zeit mithalten zu können, ist also viel Arbeit notwendig. Der Handball muss sich sowohl in den Medien als auch auf einzelnen Veranstaltungen als so attraktiv anbieten, dass er mit Handy und Co. mithalten kann.
Wir, die Mitglieder im HFL e.V., sehen es als Herzensangelegenheit an, denen die mit Handballsport Ihre Freizeit verbringen wollen, die geeigneten Rahmenbedingungen zu schaffen. Handball ist ein Leistungssport, der mit Leidenschaft, Herz und einem einzigartigen Zusammenhalt gelebt wird.
Liebe Eltern und Handballfreunde des SC Lehr, unterstützen Sie uns bei der Arbeit mit Ihren Kindern, Familienmitgliedern und Freunden. Hinter einem Förderverein stehen eine Vielzahl von Aufgaben bei denen uns schon viel geholfen ist, wenn auch nur einmal im Jahr wenige Stunden Ihrer Zeit und Tatkraft aufgewendet werden. Damit Sie sich ein Bild von der Arbeit hinter den Kulissen des Fördervereins machen können, stelle ich Ihnen heute einige Beispiele der Arbeit im HFL des SC Lehr vor:

  • Herstellung und Finanzierung des Hallenhefts, das Sie gerade lesen.
  • Bewirtung der Spieltage mit Hilfe des Kioskteams: nehmen Sie sich die Zeit, einmal pro Saison hinterm Kiosk dafür zu sorgen, dass Ihre Kinder kulinarisch umsorgt werden. Auch ein simpler Kuchen ist immer wieder gern gesehen. Aber auch der Einkauf vor den Spieltagen und das Aufräumen nach dem Spieltag muss erledigt werden.
  • Finanzierung des Handballbusses, mit dem weite Auswärtsfahrten bestritten werden: trotzdem brauchen wir hier auch immer Eltern, die entweder den Bus fahren oder mit einem zusätzlichen Auto die Trainer Ihrer Kinder unterstützen.
  • Suche von Sponsoren, um die mittlerweile sehr teure Ausrüstung finanzierbar zu machen.
  • Organisation einzelner Events wie der Ausschank am Schwörmontag in der Friedrichsau, die Saisoneröffnung, die Weihnachtsfeier, die Verpflegung im Handballcamp und vieles mehr.
  • Auch Vereine bleiben nicht verschont vom Finanzamt und der Bürokratie. Wer seine Steuererklärung selber macht, weiß, wie anstrengend diese schon für eine einzelne Privatperson sein kann.

Hinter all diesen Arbeiten und Aufgaben steckt vor allem ein Interesse: allen Handballerinnen und Handballern im SC Lehr einen Ort zu bieten, an dem Sie sich wohlfühlen und mit viel Freude Ihrer Leidenschaft nachgehen können. Jedes Lachen und jedes Jubeln nach einem Sieg, die tröstenden Worte nach einer Niederlage oder auch das Comeback nach einer Verletzung sind Momente in denen wir den Lohn für unsere Arbeit sehen.

Im Sommer haben wir einen neuen Handballbus finanziert, um allen Spielerinnen und Spielern weiterhin eine sichere Anfahrt zu den einzelnen Hallen zu ermöglichen. Werden Sie Mitglied im HFL oder unterstützen Sie uns mit einer Spende. Jeder Euro dient der Unterstützung des Handballsports in Lehr.

Ihr Handball-Förderverein-Lehr e.V.
Felix Hirsmüller, Rosine Gröschel, Roland Bayer und Margit Veeh

 

nach oben